Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Infos Akzeptieren

 
Zurück zur Hauptseite

Naturwirkstoffe
von A-Z


Nahrungs-
Ergänzungsmittel


Schüssler Salze
Bachblüten




Roter Ginseng



Ginseng Blüten
Ginseng, was wörtlich „Menschenwurzel“ bedeutet, ist eines der bestbekanntesten und ältesten Naturheilmittel. Die Wurzel wird in Asien seit über 5000 Jahren als Tonikum und verjüngende Kur eingesetzt, und fand ihren Weg erst im 17. Jahrhundert auch nach Europa. Als besonders wirksam gilt der rote Ginseng, da er konzentrierter ist als der weiße Ginseng. Er ist erhältlich als Tee, aber auch in flüssiger Form oder als Tabletten.

Über Jahre angesammelte Kräfte

Der Rote Ginseng ist keine eigene Art, sondern bekommt seine besondere Färbung durch den Dämpfungs- und anschließenden Trocknungsprozess, den die ursprünglich weiße Wurzel durchläuft. Erst nach 6-10 Jahren Wachstum erreicht eine Ginsengwurzel die Erntereife. Sie enthält die nur in dieser Pflanze vorkommenden Ginsenoside, welche zu biologisch aktiven Saponinen gehören. Das Zusammenspiel dieser Stoffe stärkt im Menschen alle Vitalfunktionen.

Heilsam ist der Rote Ginseng bei:


- Stress- und Erschöpfungszuständen: Ginseng verbessert die Sauerstoffversorgung und macht den Körper schneller wieder fit

- Grippalen Infekten: von der allgemein stärkenden Wirkung auf den Organismus profitiert vor allem auch unser Immunsystem und Keime werden besser bekämpft

- Steigerung der Gedächtnisleistung: Ginseng hat eine positive Wirkung auf alle kognitiven Funktionen und das Kurz- und Langzeitgedächtnis

- Typ-2-Diabetes: die Ginsenoside senken den erhöhten Blutzuckerspiegel bei Unterempflindlichkeit gegenüber körpereigenem Insulin

- Fortpflanzungsproblemen: Ginseng vermag erektile Dysfunktionen bei Männern zu beheben und wirkt somit gegen Impotenz. Die Ginsenoside verbessern die Spermienqualität, aber auch die Eierproduktion in den Ovarien der Frau

- Bekämpfung von Müdigkeit: Ginseng verhilft zu besserer Durchblutung, macht wach und motiviert zu mehr Aktivität. Auch zur Rekonvaleszenz nach schwerwiegenden Krankheiten eignet sich der Ginseng hervorragend

- Krebsvorsorge: die vitalisierende Wirkung von Ginseng verhindert Zellmissbildungen und durch entzündliche Prozesse hervorgerufene Tumore

- Gewichtskontrolle: Ginseng ist natürlich appetithemmend und wird daher unterstützend bei Diäten eingenommen

Als Diabetespatient und bei Einnahme von starken Medikamenten sollte vor dem Konsum von Ginsengpräparaten mit einem Arzt besprochen werden. (Es beeinflusst auch die Blutgerinnung, die Blutungszeit kann sich daher verlängern.) Ansonsten ist Ginseng sehr gut verträglich und wirkt harmonsierend auf Körper und Geist.                                                  



Naturheilkunde Forum
Klassische Homöopathie   Erste Hilfe Fibel   Heilpilze   ätherische Öle   Top