Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Infos Akzeptieren





Bachblüten

Chicory, Wegwarte


Chicory, Wegwarte

Chicory - Cichorium intybus, Bachblüte Nr.8


Thema/Essenz der Bachblüte Chicory:


UNEIGENNÜTZIGKEIT UND NÄCHSTENLIEBE

Beim negativen Seelenzustand von Chicory ist die Fähigkeit, aus der unerschöpflichen Quelle göttlicher Liebe schöpfen zu können ins Negative umgeschlagen und egoistisch auf sich selbst gerichtet.


Der negative Chicory-Zustand

Ein Mensch, der Chicory benötigt, neigt dazu, seine Angehörigen mit seiner Fürsorge zu ersticken und sie ungefragt mit guten Ratschlägen und Wohltaten zu überschütten. Er liebt es, sich für seine Lieben aufzuopfern, ist aber überaus gekränkt, wenn die erwartete Dankbarkeit ausbleibt und zerfließt dann in Selbstmitleid. Hinter dieser Überfürsorge steckt eine besitzergreifende Persönlichkeit, die sich überall einmischt und versucht, über das Leben ihrer Angehörigen zu verfügen, sie zu manipulieren und nach den eigenen Vorstellungen zu formen. Nicht selten wurzelt der Chicory-Zustand in einer lieblosen Kindheit, die bewirkt hat, dass der Mensch sich nie genügend geliebt fühlt und daher nach Zuwendung hungert; er glaubt, er müsse nur genug geben um zu bekommen und habe dann ein Anrecht darauf. So entsteht ein Helfersyndrom und eine fordernde Haltung, die die Angehörigen eher vertreibt, als dass sie gern die Nähe der Chicory-Persönlichkeit suchen. Diese Symptomatik ist häufig bei Supermüttern zu finden ("overprotecting mother"), die alles für ihre Kinder tun, sie aber dadurch geschickt manipulieren und - wenn sie eigene Wege gehen - gefühlsmäßig erpressen ("Wie kannst du mir das antun, nach allem was ich für dich getan habe!"). Auch in Partnerschaften können derartige Zustände entstehen, wenn der eine Partner den anderen in Abhängigkeit hält oder mit Fürsorge erstickt, so dass er seine Individualität nicht leben kann. Im Extremfall flieht ein Chicory-Mensch in die Krankheit, um endlich die ersehnte Zuwendung zu erlangen.


Therapeutische Wirkung:

Chicory ist die Bachblüte für uneigennützige reine Liebe; sie hilft, Menschen und Dinge in Liebe loslassen zu können und aus Abhängigkeiten zu entlassen, da Liebe nicht an Bedingungen geknüpft sein darf. Der Mensch wird frei und unabhängig von der Liebe anderer und erkennt, dass man alles, was man übermäßig festhält, verlieren wird und alles, was man in Liebe losläßt, zu einem zurückkehren wird. Die Blüten der Wegwarte sind von einem sehr reinen Blau, welches Edward Bach mit dem Blau der Muttergottes verband, welche die reine uneigennützige mütterliche Liebe zu allen Menschen symbolisiert. In Ägypten gilt die Zichorie als Freund der Leber.


Kinder

Für Kinder, die viel Aufmerksamkeit einfordern; die mit Tricks, Tränen oder Erpressung ihren Willen durchsetzen, die nicht allein sein können und klammern ("Mama soll hierbleiben"). Chicory ist auch ein gutes Mittel für Eltern, die Probleme haben, ihre Kinder in die Selbständigkeit zu entlassen (Leeres-Nest-Syndrom)


Haustiere

Bei folgendem Verhalten Ihres Haustieres kann Chicory angezeigt sein: verlangen viel Aufmerksamkeit, wollen im Mittelpunkt stehen, werden aufdringlich und fordernd, Überfürsorge bei Tiermüttern, können nicht alleinbleiben


Körperliche Probleme

Chicory kann hilfreich sein bei allen Beschwerden, die auf Gefühle mangelnder Zuwendung zurückzuführen sind, bei hysterischen Symptomen, bei Flucht in Krankheiten oder Neurosen, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Bei Krankheiten, die hilflos und pflegebedürftig machen. Fresssucht (Essen als Liebesersatz). Adipositas. Myome. Leberbeschwerden.


Differenzierung zu anderen Bachblüten

Ähnlichkeiten unter den Bachblüten bestehen zwischen Chicory und Heather, wobei es sich bei Chicory um die sog. "bedürftige Mutter" handelt, bei Heather um das "bedürftige Kind". Auch Vine will seinen Willen durchsetzen, aber nicht - wie Chicory und Heather - um Zuwendung zu erhalten, sondern aus Dominanzstreben.


Affirmation

"Ich achte liebevoll meine Grenzen und die Grenzen anderer."

Affirmation aus den "Collected writings of E. Bach"

"Wenn wir die Fähigkeit, uns selbst in der Liebe und Fürsorge für unsere Mitmenschen zu verlieren, das großartige Abenteuer, Wissen zu erlangen und anderen zu helfen, zu genießen, ausreichend entwickelt haben, findet unser persönlicher Kummer und unser eigenes Leid rasch ein Ende. Dies ist das hohe und endgültige Ziel: Unsere eigenen Interessen für den Dienst an der Menschheit aufzugeben." (C. W. 134)




Naturheilkunde Forum
Bachblüten Test  Schüssler Salze  Schüssler Salze Test  Heilpilze  Top