Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Infos Akzeptieren


Zurück zur Hauptseite


Thema des Monats

  Natürliche Medikamente der besonderen Art

Natürliche Medikamente - > Glutathion

 

Glutathion / S-Acetylglutathion


Glutathion mit S-Acetylgruppe

Was ist Glutathion bzw. S-Acetylglutathion?

Glutathion selbst ist ein physiologisch sehr wichtiges Tripeptid (Eiweißbaustein), das aus den Aminosäuren Glutaminsäure, Cystein und Glycin aufgebaut ist.
S-Acetylglutathion enthält noch eine Acetylgruppe, diese führt zu einer besseren Bioverfügbarkeit des Glutathions und kann bei Bedarf jederzeit abgespalten werden.


Welche Funktion hat Glutathion beziehungsweise S-Acetylglutathion?

Glutathion enthält eine SH-Gruppe, die unter physiologischen Bedingungen des Körpers und der Zellen Elektronen abgeben kann. Aufgrund dieser Eigenschaften können aggressive freie Radikale (und Hydroperoxide) abgebaut werden. Z.B. jene Radikale, die aufgrund des hohen Sauerstoffdrucks in den Erythrozyten (rote Blutkörperchen) entstehen. Ohne das Glutathion würden die Membranen der Erythrozyten oxidiert und ihre Funktion beeinträchtigt werden.


Folgende Noxen bedingen einen vermehrten Verbrauch an GSH:

- Oxidativer Stress
- Chemische Umwelt- und Nahrungsgifte
- Kanzerogene
- Synthetische Arzneimittel
- UV- und Röntgenstrahlung
- Elektrosmog
- Sauerstoff--Unter- und Überversorgung
- Infektionen
- Hochleistungssport
- Chronische Erkrankungen



Normalerweise kann das Glutathion auch wieder unter Energieverbrauch regeneriert werden, wenn die entsprechenden Enzyme (Glutathion-Retase und Coenzym NADPH) nicht durch häufiges Entgiften elektrophiler Verbindungen und Umweltgifte usw. zu stark geschädigt werden.


Welche Funktionen bewerkstelligt nun Glutathion im Einzelnen?

- Optimierung aller Enzymsysteme
- Grundlage für alle antioxidativen Mechanismen
- Schutz vor oxidativem Streß
- Wichtige Entgiftungsfunktionen
- Bereitstellung potentieller Energie
- Aufbau von Energiereserven



Wer schon S-Acetylglutathion eingenommen hat, kennt den Energieschub. Daher ist es auch bei Arteriosklerose, Burnout-Syndrom, Diabetes, chronischen Entzündungen (oxidativer und nitrosativer Stress), Fatigue-Syndrom, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Infektionen und Krebs hilfreich.


Betrachten wir nochmals die für chronische Erkrankungen wichtigen Faktoren, die einen höheren Bedarf an Glutathion bedingen:

Oxidativer Stress, chemische Umwelt- und Nahrungsgifte, synthetische Arzneimittel, UV- und Röntgenstrahlung, Sauerstoffunterversorgung, Infektionen.



Die für uns besonders wichtigen Funktionen des Glutathions:

Optimierung aller Enzymsysteme, Grundlage für alle antioxidativen Mechanismen, wichtige Entgiftungsfunktionen ...



Es wird deutlich, was ein Mangel an Glutathion in unseren Zellen gerade bei Mukoviszidose und anderen Erkrankungen anrichten kann! Für mich waren das Gründe genug, meinen Glutathionspiegel im Blut messen zu lassen.

Ergebnis: wie erwartet hatte ich einen deutlichen Mangel!


Nach Dr. med. Gerhard Ohlenschläger® muß man jedoch nicht Glutathion einnehmen, sondern S-Acetylglutathion, weil letzteres wesentlich stabiler ist und auch in unseren Zellen ankommt, während Glutathion selbst schon im Magen mit anderen Substanzen reagieren würde. Hinzu kommt, dass es nach Einnahme von S-Acetylglutathion zu keiner negativen Rückkopplung kommt, d.h. die Eigenproduktion von Glutathion nicht negativ beeinflusst wird.

Da im Alter die regenerierenden Enzyme des oxidierten Glutathions vermehrt ausgeschieden werden, sollten auch gesunde, älter werdende Menschen ihren Glutathion-Spiegel überprüfen lassen und evt. substituieren.



Nebenwirkungen:

In seltenen Fällen kann es sowohl zu einem Mangel von Spurenelementen (Selen und Zink überprüfen), als auch zu Magnesium- und Kaliummangel kommen. Bei Diabetes kann es zu einer Verschiebung der benötigten Insulindosis kommen, daher bitte regelmäßig Blutzuckerwerte kontrollieren, was Diabetiker ja sowieso machen sollten.


Woher bekomme ich das S-Acetylglutathion?

S-Acetylglutathion (PZN: 215 2004) kann von jeder Apotheke bezogen werden. Wem es nicht schnell genug gehen kann, die Husaren-Apotheke (Tel. 06838-861420) hat es als Rezepturarzneimittel Eumetabol® verfügbar.

S-Acetylglutathion als Infusion bekommt man in Deutschland nur in einer bestimmten Apotheke als Eumetabol® Infusion: Viktoria Apotheke in Saarbrücken, Tel. +49(0)681 9100 55026.


Wie hoch sollte die Dosis sein?

Die Dosis hängt natürlich vom aktuellen Laborbefund und der Indikation ab. Bei Diabetiker können hohe Blutzuckerwerte (Ketonkörper) mit Glutathion reagieren, so dass wiederum eine höhere Dosierung von S-Acetylglutathion notwendig werden kann. Es empfiehlt sich ab und zu eine Laborkontrolle machen zu lassen.


Laboradresse (Zur Glutathion-Plasma-Spiegel-Bestimmung):

RD Laboratorien GmbH
Telefon: (08807) 91151

Prof. Dr. Dr. Geiger Telefax: (08807) 91153
Mühlstraße 8; E-Mail: rd.lab@t-online.de
D-86911 Diessen am Ammersee



*Dr. med. Gerhard Ohlenschläger®: S-Acetylglutathion - eine neue therapeutische Substanz in der Behandlung von Immunschwächen, Infektionskrankheiten und anderen devitalisierenden Erkrankungen: Sonderbeilage Paxistelegramm Nr. 3-4/94 (Juli 1994);

Naturheilkunde Forum
Aromatherapie   Heilpilze / Mykotherapie   Schüssler Salze
Farbtherapie   Heilpflanzen / Phytotherapie   Omega-Fettsäuren    Top