Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Infos Akzeptieren




 

Hanföl / Cannabis sativa

Cannabis sativa
Das Hanföl wird aus den Samen des Hanfes (Cannabis sativa) gewonnen. Das Öl enthält keine Stoffe mehr, die einen Rausch auslösen könnten. Es ist THC frei (THC= -trans-Delta-9-Tetrahydrocannabinol).
Hanföl kann als Speiseöl in der täglichen Ernährung verwendet werden. Warum ich es täglich zum Frühstück einnehme, hat seinen Grund:


Es enthält neben der wertvollen essentiellen Fettsäure - Linolsäure und a-Linolensäure (Omega-3-Fettsäuren) auch die medizinisch wirksame Gamma-Linolensäure (Omega-6-Fettsäure).

Die Gamma-Linolensäure wird angewandt bei Neurodermitis, Prämenstruelles Syndrom, Rheumatoide Arthritis sowie Diabetes bzw. deren Schäden und noch anderen Erkrankungen.

Normalerweise wird die essentielle Linolsäure durch das Enzym Delta-6-Desaturase in Gamma-Linolensäure umgewandelt. Fehlt jedoch dieses Enzym, kann weder die Gamma-Linolensäure, noch die anderen wichtigen Gewebshormone wie Prostaglandine produziert werden.


Gründe des Enzymmangels können sein:

- erbliche Veranlagung
- normaler Alterungsprozess
- Diabetes mellitus
- Virusinfekte
- Zinkmangel
- Rauchen und Alkohol
- psychische Belastungen
- Bewegungsmangel
- chronische Entzündungen

Durch Einnahme der Gamma-Linolensäure z.B. in Form des Hanföls kann dieser Engpass umgangen werden. Sonst gibt es nur sehr wenige höhere Pflanzen, die Gamma-Linolensäure enthalten (z.B. Nachtkerzenöl, Schwarzkümmelöl). Die a-Linolensäure (Omega-3-Fettsäure) ist nicht nur im Hanföl und im Fisch, sondern auch im Leinöl enthalten.

Angaben in %
HanfölLeinölRapsölOlivenölSonnenblumenöl Distelöl
Ölsäure13 18 57 75 35 19 
Linolsäure52 13 19 60 74 
a-Linolensäure20 49 10 Spuren Spuren 
Gamma-Linolensäure


Das Prämenstruelle Syndrom, also die Beschwerden, die 7 - 10 Tage vor der Menstruation beginnen und mit der Regelblutung wieder verschwinden, ist auch begleitet mir einer Störung des Fettsäure-Stoffwechsels. Durch Einnahme von Hanföl besserten sich die Beschwerden wie Brustschmerzen und psychische Belastungen...

Durch regelmäßige Einnahme von Hanföl können prophylaktisch chronische Schäden vermieden oder gemildert werden.

Verwendung in der Küche
Das Hanföl darf nicht als Frittier- oder Bratfett verwendet werden, da es sich sonst bei dieser hohen Temperatur zersetzen würde!
Ansonsten können Sie ihrer Phantasie freien Lauf lassen - zum Salat, Gemüse, Müsli, zu Soßen...

Es empfiehlt sich nur kaltgeschlagenes Öl zu kaufen, das nicht zu hoch erhitzt wurde. Denn schon bei Temperaturen über 50 Grad Celsius treten Veränderungen auf.



Unser Webtipp Auf Neurodermitis Portal jucknix findet man noch weitere wertvolle Informationen.






Naturheilkunde Forum
Aromatherapie   Heilpilze / Mykotherapie   Schüßler Salze
Farbtherapie   Heilpflanzen / Phytotherapie   Omega-Fettsäuren    Top