Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Infos Akzeptieren



Zurück zur Hauptseite


 

Heilpilze - > Shiitake / Lentinula edodes


Der Shiitake


Der Shiitake gilt als der König der Pilze und ist nach dem Champignon der meist verzehrte Pilz der Welt. Ein Arzt in der Ming-Dynastie (1368-1644) schrieb: "Dieser Pilz ist ein Mittel für die Bewahrung der Gesundheit, heilt eine Erkältung und stimuliert den Kreislauf".


Wirkung

Der Shiitake wirkt sehr gut schleimlösend, eignet sich damit hervorragend bei akuter oder chronischer Bronchitis. Mit je 2 g Shiitakepulver morgens und abends 30 Minuten vor den Mahlzeiten eingenommen, kann er voll seine Wirkung entfalten.

Das Polysaccharid Lentinan (Zuckermolekül) besitzt tumorhemmende Eigenschaften, was schon in vielen Studien nachgewiesen wurde.

Die virushemmenden Eigenschaften des Shiitake sind auch den Polysacchariden zuzuschreiben. Genau genommen handelt es sich hier um Beta-Glucane. Inzwischen weiß man durch Studien über die Beta-Glucane wesentlich mehr.  

Wirkung der Beta-Glucane:

Im Körper wird verstärkt Interleukin-1 gebildet, das Viren unschädlich macht und auch gegen Krebszellen aktiv ist. Beta-Glucane wirken entzündungshemmend, Patienten bekommen weniger häufig Lungenentzündungen. Auch Diabetiker und frisch operierte Patienten sind weniger anfällig für Infektionskrankheiten.

Die im Shiitake enthaltenen Eritadenine bewirken indirekt eine schnellere Ausscheidung des Cholesterins, das krankmachenden LDL-Cholesterin reduziert sich. Durch die entzündungswidrigen Eigenschaften des Shiitake und der geringeren Konzentration von LDL-Cholesterin im Blut verringert sich das Risiko, dass sich die plaquebildenden Schaumzellen an den Arterienwänden ablagern.

Die Einnahme von Reishi und Shiitake ergänzen sich auch in der heilenden Wirkung auf die Leber.


Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin wirkt Shiitake bei

- akuter und chronischer Bronchitis
- Infektanfälligkeit
- Erkältung
- Diabetes
- Arteriosklerose
- Autoimmunerkrankungen
- Allergien
- Bluthochdruck und Durchblutungsstörungen
- Rheuma
- Tumorerkrankungen
- Arthritis
- Gicht
- Migräne
- Magengeschwüre
- Hepatitis



Für mich ist der Shiitake unverzichtbar geworden, seine ausgezeichnet schleimlösenden Eigenschaften befreien die Bronchien und seine antiviralen Wirkungen schützen mich vor Erkältungen.




Quellennachweis: Heilpilze - Gesellschaft für Heilpilze, Dr. Susanne Ehlers; Heilpilze Ling Zi, Shiitake & Co. von Dr. Jürgen Weihofen, Sanoform-Verlag; Shiitake Foto aus: Volkers Galerie.



Naturheilkunde Forum
Aromatherapie  Heilpflanzen / Phytotherapie  Schüssler Salze
Ernährung / Übersäuerung  Sekundäre Pflanzenstoffe  Omega-Fettsäuren    Top