Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Infos Akzeptieren


Zurück zur Hauptseite

Materia Medica

Klassische Homöopathie

Schüssler Salze
Bachblüten


Samuel Hahnemann: Klassische Homöopathie

Capsicum anuum, Cayennepfeffer


Cayennepfeffer, Capsicum anuum,

Capsicum, Cayennepfeffer oder Paprika, Familie der Solanaceae (Caps.)


Der Name erklärt sich aus dem griechischen Wort kapto=beißen und annuum=einjährig. Man nimmt an, daß der Cayennepfeffer durch die Entdeckung der Neuen Welt nach Europa gekommen ist. In der Volksmedizin wurde das Nachtschattengewächs eingesetzt bei Wassersucht, Wechselfieber und Magenbeschwerden. Auch die äußerliche Behandlung von Rheuma und Gliederschmerzen war üblich. Heute nutzt man die durch den Inhaltsstoff Capsaicin bewirkte brennende Wärmeentwicklung bei Kontakt mit der Haut in den sog. Wärmepflastern.
In der klassischen Homöopathie wird Capsicum vorwiegend bei Erkrankungen von Ohren und Hals sowie in der Urologie eingesetzt.

Capsicum wirkt bevorzugt auf Beschwerden von

Zentralnervensystem, Schleimhäute, Mastoid.

Folgende Umstände können die Beschwerden ausgelöst haben:

(Causa): Alkohol. Luftzug.

Hauptanwendungsgebiete von Capsicum

- Adipositas (Übergewicht)
- Angina (Halsentzündung)
- Zungenbrennen
- trockener Husten
- Asthma
- Trigeminusneuralgie
- Herpes zoster (Gürtelrose), besonders im Gesicht
- Herpes labialis (Lippenherpes)
- Otitis media (Mittelohrentzündung)
- Mastoiditis (Entzündung des Warzenfortsatzes hinter dem Ohr)
- Zystitis (Blasenentzündung)
- Urethritis (Harnröhrenentzündung)
- Ischialgie (Hexenschuß)
- Sodbrennen
- Gastritis (Magenschleimhautentzündung)
- Hämorrhoiden
- Heimweh
- Depressionen
- Alkoholismus
- Delirium tremens

Stimmung/Gemüt laut klassischer Homöopathie

Die Beschwerden begleitend können folgende typische Gemütszustände auftreten:
Heimweh. Mißtrauen und Eigensinnigkeit. Der Patient ist schnell beleidigt und fühlt sich zurückgesetzt. Ebenso kann extreme Empfindlichkeit und Gereiztheit auftreten. Bei Erregung wechseln Röte und Blässe der Wangen sich ab.

Typus laut klassischer Homöopathie

Der Menschentyp, für den Capsicum als Heilmittel besonders wirksam ist, hat typischerweise folgende Charakteristika:
Capsicum paßt gut für Menschen mit hellen Haaren, blauen Augen und hellem Haar und eher stämmigem Körperbau, die leicht frieren. Auch für übergewichtige Menschen, die nervös, schnell erschöpft und kälteempfindlich sind. Sie sind phlegmatisch, haben eine Abneigung, sich körperlich zu betätigen und scheuen Anstrengungen. Kinder, die störrisch, widerspenstig und auch schwerfällig sind und die frische Luft scheuen. Manchmal ist auch eine Neigung zu Unreinlichkeit zu beobachten.

Ohren

Ohrenbeschwerden, für die Capsicum als Heilmittel infrage kommt, haben typischerweise folgende Charakteristika:
Capsicum ist ein vorrangiges Arzneimittel bei Mittelohrentzündung; ferner wenn - meist als Komplikation einer Otitis - der Schmerz auf die Gegend des Mastoids hinter dem Ohr ausstrahlt. Der Prozeß ist meist einseitig und die Gegend hinter dem Ohr kann anschwellen, ist sehr druck- und berührungsempfindlich, der Schmerz wird als unerträglich empfunden. Eine echte Mastoiditis ist ein Notfall und nicht für eine Selbstbehandlung geeignet. Begleitend kann ein Juckreiz tief im Ohr empfunden werden oder ein Hitzegefühl. Die Ohrenschmerzen werden verschlimmert durch Husten.

Allgemeine Charakteristik und Leitsymptome von Capsicum:

Brennende Schmerzen: z. B. an Zunge, Magen, Hals, Ohren, Blase, Prostata, Haut. Die Schmerzen werden durch kaltes Wasser verschlimmert. Einschnürungsgefühl. Kälteempfindlichkeit und Kälte in verschiedenen Körperteilen. Allgemeine Frostigkeit. Viele Beschwerden werden von Kälteschauern begleitet. Übergewicht. Antriebsarmut. Otitis media mit Ausstrahlung der Schmerzen auf das Mastoid, vor allem bei Kindern. Halsentzündung mit geschwollenem Zäpfchen und Ausstrahlung der Schmerzen ins Ohr. Eiterungsneigung bei jeder Entzündung. Blutende brennende Hämorrhoiden. Heimweh. Gürtelrose und Lippenherpes mit brennenden Schmerzen. Unangenehmer Mundgeruch. Rotes aber kaltes Gesicht. Viel Durst, aber Trinken verursacht Kälteschauer. Zittern nach dem Trinken. Beim Husten schmerzen entfernte Körperteile. Die Beschwerden bevorzugen die linke Seite.

Modalitäten

(=alles was den Krankheitszustand verbessert oder verschlimmert)
Folgende Umstände sind typisch für Beschwerden, für die Capsicum als Heilmittel infrage kommt:
Besserung der Beschwerden durch:
Wärme. Essen.

Verschlechterung der Beschwerden durch:
Im Freien, durch Zugluft, feuchte Kälte, durch leichte Berührung, durch Wasser oder Baden, durch Alkohol.

Sonstiges

Capsicum ist ein Antidot (Gegengift) für die Folgen von Kaffee, Alkohol und Chinin.
Capsicum ähnelt in der Symptomatik Cantharis.

Bitte beachten Sie:

Tritt eine Besserung der Beschwerden ein, muss die Einnahme abgesetzt bzw. reduziert werden, mehr dazu unter Handhabung homöopathischer Arzneien.

Heimweh- Capsicum-Fall aus der Praxis

Frau R. ist wegen ihrer Schuppenflechte in der Praxis und beiläufig kommt das Gespräch auf ihre 10jährige Tochter Leonie, die sich auf einer Klassenfahrt im Harz befindet. Es ist das erste Mal, dass Leonie von zuhause weg ist und die Mutter macht sich wegen eines Telefongespräches mit der Lehrerin große Sorgen, denn ihre Tochter leidet stark unter Heimweh. Sie sei sehr still geworden, habe wenig Appetit und habe sich gestern abend in den Schlaf geweint. Nach Haus wolle sie aber nicht. Ob ihr sonst etwas aufgefallen sei? Die Lehrerin hätte erwähnt, dass das Mädchen sehr rote Wangen habe, woraufhin sie vorsorglich Fieber gemessen habe, die Temperatur war aber normal.
Daraufhin gibt der Homöopath Frau R. einige Globuli Capsicum C30, die sie der Lehrerin für Leonie in den Harz schicken solle.

Begründung der Mittelwahl

Bewährte Indikationen für Heimweh sind die homöopathischen Arzneimittel Ignatia, Capsicum und Acidum phosphoricum. Da durch die räumliche Entfernung keine weiteren Symptome ermittelt werden können, würde die Differenzierung dieser Mittel schwer fallen, wenn nicht die Lehrerin die roten Wangen des Kindes erwähnt hätte. Der Homöopath verschreibt Capsicum, da sich die roten Wangen als Symptom nur im Arzneimittelbild von Capsicum finden.




Naturheilkunde Forum
Schüssler Salze Test  Bachblüten Test  Aromatherapie  Heilpilze   Top