Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Infos Akzeptieren


Zurück zur Hauptseite

Materia Medica

Klassische Homöopathie

Schüssler Salze
Bachblüten


Samuel Hahnemann: Klassische Homöopathie

Cyclamen europaeum, Alpenveilchen


Alpenveilchen, Cyclamen europaeum

Cyclamen, Familie der Primulaceae (Cycl.)


Der Name Cyclamen leitet sich ab aus dem Griechischen kyklos=Kreis, Scheibe wegen der scheibenförmigen Wurzelknolle der Pflanze. Schon die Griechen nutzten das Alpenveilchen als Heilpflanze, vor allem als Abortivum und gegen Schlangenbiß und Augenkrankheiten. Die Einnahme von größeren Mengen der Pflanze ruft Erbrechen und Abführen hervor. Im Mittelalter wurde sie äußerlich als Salbe bei Kropf oder eitrigen Wunden und Geschwüren verwendet.
In der klassischen Homöopathie wird Cyclamen vorwiegend bei Migräne mit Sehstörungen und bei Menstruationsbeschwerden eingesetzt.

Cyclamen wirkt bevorzugt auf Beschwerden von

Zentralnervensystem. Kopf. Augen. Weibliche Organe.

Folgende Umstände können die Beschwerden ausgelöst haben:

(Causa): Unterdrückter Kummer. Gewissensbisse.

Hauptanwendungsgebiete von Cyclamen

- Migräne
- Kopfschmerzen
- Schwindel
- Sehstörungen
- Hemianopsie (Halbseitenblindheit)
- Singultus (Schluckauf)
- Verdauungsstörungen
- Hyperemesis (Schwangerschaftserbrechen)
- Gastritis (Magenschleimhautentzündung)
- Menstruationsbeschwerden
- Anämie (Blutarmut)
- Krämpfe
- Schreibkrampf
- Fersenschmerz

Stimmung/Gemüt laut klassischer Homöopathie

Die Beschwerden begleitend können folgende typische Gemütszustände auftreten:
Bezeichnend für Cyclamen ist die sehr wechselhafte Stimmung (auch Pulsatilla); die Patienten sind guter Laune und werden plötzlich verdrießlich. Fröhlichkeit wechselt mit Gereiztheit. Geistige Schwäche und Depressionen mit mürrischem Wesen; auch Schläfrigkeit, Verdrossenheit und Mattigkeit. Häufig besteht eine Neigung zu Gewissensbissen und Skrupeln. Es wird über einen Kummer gegrübelt, der nur in der Einbildung besteht.

Kopf/Augen

Beschwerden des Kopfes und der Augen, für die Cyclamen als Heilmittel infrage kommt, haben typischerweise folgende Charakteristika:
Cyclamen ist ein wichtiges Mittel bei Migräne und Stirnkopfschmerz, die Schmerzen können stechend, schießend oder auch bohrend sein. Die Migräne ist begleitet von Sehstörungen aller Art wie z. B. Flackern vor den Augen, Funkensehen, Halbsichtigkeit oder Doppeltsehen. Das Sehen kann verschwommen sein oder es flimmert in verschiedenen Farben, oft auch mit Kreisen oder einem Hof um Lichtquellen. Die Sehstörungen können mit Magenstörungen verbunden sein oder Kopfschmerzen werden hervorgerufen durch eine Magenverstimmung. Die Kopfschmerzen verschlimmern sich bei Bewegung in frischer Luft. Häufig haben die Augen blaue Ringe und die Oberlider sind geschwollen. Cyclamen kann auch bei Schwindel eingesetzt werden, die Gegenstände scheinen sich im Kreis zu bewegen und alles verschlimmert sich beim Gehen im Freien.

Weibliche Organe

Beschwerden der weiblichen Organe, für die Cyclamen als Heilmittel infrage kommt, haben typischerweise folgende Charakteristika:
Cyclamen ist ein bewährtes Arzneimittel bei Menstruationsbeschwerden: die Blutungen sind zu reichlich, können schwarz und klumpig sein, die Regel tritt zu früh ein und ist verbunden mit wehenartigen Schmerzen, die sich vom Rücken zu Schambein erstrecken. Der Regelfluß wird geringer bei Bewegung und schlimmer abends und im Sitzen. Häufig besteht Kopfschmerz, Migräne oder Schwindel während der Regel. Schwellung der Brust mit Milchsekretion, die nach der Regel auftritt.

Allgemeine Charakteristik und Leitsymptome von Cyclamen:

Migräne und Kopfschmerzen mit Sehstörungen wie Nebel, Flimmern, Funken, Farben- und Doppeltsehen. Verschwommenes Sehen morgens beim Aufstehen. Sehstörungen in Verbindung mit Magenbeschwerden. Kopfschmerzen aufgrund von Magenverstimmung. Schwindel schlimmer im Freien. Schwäche. Anämie. Blasses Gesicht mit dunklen Ringen unter den Augen. Sehr wechselhafte Stimmungen. Verdauungsstörungen, satt nach nur wenigen Bissen, das Essen verursacht Übelkeit. Speichel und Essen schmecken salzig. Schweinefleisch und Fett ist unbekömmlich. Menstruation zu reichlich, zu früh, schwarz, klumpig mit wehenartigen Schmerzen. Milchartige Sekretion der Brust. Brennender Fersenschmerz. Frösteln und Abneigung gegen frische Luft.

Modalitäten

(=alles was den Krankheitszustand verbessert oder verschlimmert)
Folgende Umstände sind typisch für Beschwerden, für die Cyclamen als Heilmittel infrage kommt:
Besserung der Beschwerden durch:
beim Umhergehen, Bewegung, Wärme, im warmen Zimmer.

Verschlechterung der Beschwerden durch:
im Freien, kaltes Wasser. Menstruation: im Liegen, im Sitzen und nachts.

Sonstiges

Cyclamen gehört zu den drei wichtigsten homöopathischen Arzneimittel bei menstruationsbedingter Anämie (Pulsatilla, Ferrum).

Bitte beachten Sie:

Tritt eine Besserung der Beschwerden ein, muss die Einnahme abgesetzt bzw. reduziert werden, mehr dazu unter Handhabung homöopathischer Arzneien.

Cyclamen-Fall von Dr. Margaret L. Tyler

Die berühmte englische Homöopathin Dr. Margaret Tyler schreibt, dass Cyclamen bei ihr einen unauslöschlichen Eindruck hinterlassen hat, weil sie selbst vor Jahren durch das Arzneimittel sehr rasch von einer Sehstörung geheilt worden war. Ihr persönliche Erfahrung sah folgendermaßen aus:
Als sie eines Morgens erwachte und sich im Zimmer umschaute schien es ihr, als ob sich alles, was sie ansah, bewegte. Es war ein sehr eigenartiges Gefühl, als ob sich alles um sie herum drehte. "Es schien sich alles nach rechts zu drehen, während ich durch all die Bewegung hindurch große Möbel im Hintergrund wie z. B. den Kleiderschrank ganz normal und unbewegt dastehen sah."
Glücklicherweise fielen ihr jedoch die typischen Augensymptome im Arzneimittelbild von Cyclamen ein und eine Gabe des homöopathischen Arzneimittels setzte dem quälenden Zustand rasch ein Ende.




Naturheilkunde Forum
Schüssler Salze Test  Bachblüten Test  Aromatherapie  Heilpilze   Top