Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Infos Akzeptieren


Zurück zur Hauptseite

Materia Medica

Klassische Homöopathie

Schüssler Salze
Bachblüten


Samuel Hahnemann: Klassische Homöopathie

Natrium carbonicum


Natriumcarbonat, kohlensaures Natron (Nat.-c.)


Natrium carbonicum (Soda) Bei Natriumkarbonat handelt es sich um das Salz der Kohlensäure, ein farbloses kristallines Pulver, welches sich in Wasser gut lösen läßt. In der Natur findet man es in den Natronseen Amerikas und Afrikas. Schon die alten Ägypter nutzten Natriumkarbonat zur Mumifizierung; im Altertum verwendeten die Menschen es als Reinigungsmittel und zur Glasherstellung. Auch die heutige Industrie könnte schwerlich auf es verzichten, ist es doch eines der vielseitigsten chemischen Produkte und wird in fast allen Industriezweigen eingesetzt, u.a. als Backtriebmittel, als Trägerstoff und als Säureregulator. In der Lebensmittelindustrie gelten Natriumcarbonate als gesundheitlich unbedenklich und werden unter der Bezeichnung E500 geführt.
In der klassischen Homöopathie wird Natrium carbonicum häufig bei Verdauungsbeschwerden und Nahrungsmittelunverträglichkeiten sowie bei psychischen Leiden eingesetzt.

Natrium carbonicum wirkt bevorzugt auf Beschwerden von

Vegetatives Nervensystem, obere Atemwege, Magen-Darm-Trakt

Folgende Umstände können die Beschwerden ausgelöst haben:

(Causa):
Sonne, Sommerhitze, Sonnenstich, Gewitter, Milch, geistige Überanstrengung, übermäßige Freude.

Hauptanwendungsgebiete von Natrium carbonicum

- chronische Kopfschmerzen
- Schwindel
- Neuropathie (Nervenschmerzen)
- Depressionen
- Hypochondrie
- Schlafsucht
- Apathie
- Fatigue (Erschöpfungssyndrom)
- Wetterfühligkeit
- Folgen von Sonne oder Sonnenstich
- Allergien
- Dyspepsie, Verdauungsschwäche
- Husten
- Räusperzwang
- chronischer Nasenkatarrh
- Sinusitis (Nebenhöhlenentzündung)
- Gastritis
- Ulcus ventriculi et duodeni (Magen- u. Zwölffingerdarmgeschwür)
- Reizdarm
- Nahrungsmittelallergien und -unverträglichkeiten
- Gelenkschwäche
- Verrenkungen, Verstauchungen
- Sterilität

Stimmung/Gemüt laut klassischer Homöopathie

Die Beschwerden begleitend können folgende typische Gemütszustände auftreten:
Ehemals eifrige zuverlässige Menschen werden schwächlich und wehleidig. Die Betroffenen fühlen sich unfähig zu denken oder eine geistige Tätigkeit zu verrichten, geistige Anstrengung bewirkt Kopfschmerz oder Schwindel. Auch Sonne und Arbeiten bei künstlichem Licht löst Kopfschmerz aus. Geistige Schwäche: die Auffassungsgabe ist schwierig und langsam, die Betroffenen fühlen sich wie betäubt, wenn sie versuchen sich anzustrengen. Große Traurigkeit bemächtigt sich ihrer, sie schwelgen in traurigen und bangen Gedanken, Musik verschlimmert ihre Melancholie, besonders Klaviermusik. Geräusche lassen die Patienten hochfahren. Aus unerklärlichen Gründen sind sie empfindlich gegen die Anwesenheit bestimmter Personen, haben grundlos eine starke Abneigung gegen bestimmte Familienmitglieder. Während eines Gewitters stellen sich Anfälle von Angst und Ruhelosigkeit ein. Die Patienten leiden unter Albträumen von Wasser und Gefahr, von Räubern, Gewalt und Teufeln.

Verdauung

Beschwerden der Verdauung, für die Natrium carb. als Heilmittel infrage kommt, haben typischerweise folgende Charakteristika:
Die Verdauung ist schwach, der Magen ist aufgetrieben, fühlt sich an wie geschwollen und ist empfindlich bei Berührung. Senkungsgefühl im Magen. Folgen von kalten Getränken bei Überhitzung. Magenbeschwerden nach leichtesten Ernährungsfehlern, nach Gebäck. Der Mund ist trocken, die Patienten haben einen bitteren Mundgeschmack oder müssen ständig sauer aufstoßen. Quälender Schluckauf. Die Betroffenen haben eine starke Abneigung gegen Milch, sie bekommen danach Durchfall. Milchunverträglichkeit. Auch Gemüse und Mehlspeisen machen Bauchbeschwerden. Schwächegefühl gegen 10.00 Uhr morgens, Heißhunger gegen 11.00 und 17.00 Uhr. Gelber Durchfall, der aussieht wie Orangenfleisch. Verstopfung. Der kleinste Happen, den der Patient ißt, macht ihm Beschwerden und verschlimmert seinen depressiven Zustand.

Extremitäten

Beschwerden der Extremitäten, für die Natrium carb. als Heilmittel infrage kommt, haben typischerweise folgende Charakteristika:
Schwäche besonders der Fußgelenke, die Patienten knicken leicht um und sind unsicher beim Gehen, schon geringe Unebenheiten bringen sie zu Fall. Brennen in den Hand- und Fußgelenken. Die Beine und Füße sind schwer mit Spannungsgefühl darin. Die Fußsohlen sind empfindlich, brennen oder fühlen sich an wie mit Nadeln gestochen. Die Kniekehle schmerzt bei Bewegung, die Hände zucken beim Einschlafen. Der Rücken kribbelt, die Halswirbel knacken bei Bewegung des Kopfes, ein bohrender Schmerz wird im linken Schulterblatt gespürt. Krampfartig reißende Schmerzen in den Muskeln. Alte Verstauchungen und Verrenkungen.

Allgemeine Charakteristik und Leitsymptome von Natrium carbonicum:

Leiden als Folge geistiger Überanstrengung, von Sonne oder Sommerhitze. Schwäche durch Hitze, durch geringste Anstrengung. Widerwille gegen geistige und körperliche Arbeit, Lernschwäche. Kopfschmerzen, Schwindel und Benommenheit, ausgelöst durch Sonneneinstrahlung oder geistige Anstrengung. Überempfindlichkeit gegen Geräusche, besonders Musik, Weinen bei Musik. Unerklärliche Abneigung gegen bestimmte Personen, erträgt deren Anwesenheit nicht. Angst bei Gewitter und Sturm. Frostigkeit, Schwäche und Schlaffheit. Assimilationsschwierigkeiten, Magenschwäche, schon nach geringen Ernährungsfehlern, reagiert auf alles mit Magenbeschwerden. Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Abneigung und Verschlimmerung durch Milch, Durchfall nach Milch. Entzündlich-katarrhalischer Zustand aller Schleimhäute des Halses, dicker Schleim wird ausgeräuspert. Chronischer Nasenkatarrh, Nasebohren. Gliederschwäche, schwache Fußknöchel, leichtes Stolpern und Umknicken. Überempfindlichkeit der Fußspitzen. Alte Verstauchungen und Verrenkungen. Zittern bei Schmerzen. Frauen werden nicht schwanger.

Modalitäten

(=alles was den Krankheitszustand verbessert oder verschlimmert)
Folgende Umstände sind typisch für Beschwerden, für die Natrium carbonicum als Heilmittel infrage kommt:
Besserung der Beschwerden durch:
Bewegung, Druck, Reiben, massieren.

Verschlechterung der Beschwerden durch:
geistige Tätigkeiten, Anstrengung, Sprechen, Sonne, Sommerhitze, Gewitter, Milch, morgens.

Sonstiges

Natrium carb. ist ähnlich Natrium muriaticum und Magnesium muriaticum.
Natrium carb., Gelsemium und Lachesis sind die wichtigsten Arzneien bei Schwäche durch Sommerhitze.

Bitte beachten Sie:

Tritt eine Besserung der Beschwerden ein, muss die Einnahme abgesetzt bzw. reduziert werden, mehr dazu unter Handhabung homöopathischer Arzneien.

Pollenallergie - Natrium carbonicum-Fall

Der bekannte Homöopath Leers beschreibt den Fall eines 7jährigen Mädchens mit Pollen- und Hausstauballergie. Die Mutter berichtet, dass das Mädchen häufig wiederkehrende Infekte erleide, die Nase sei dauernd verstopft, die fieberhaften Infekte beginnen mit Kopf- und Bauchschmerzen, gefolgt von Schmerzen beim Schlucken; die Temperatur steige auf über 39°C, das Mädchen sei dann auffallend schwach und sehr geräuschempfindlich und möchte dann am liebsten in Ruhe gelassen werden. Manchmal hätte sie gerötete eitrige Augen, manchmal Knie- oder Wadenschmerzen. Allgemein habe sie eine sehr trockene Haut mit Juckreiz an den Beinen. Des öfteren hätte sie auch schon mit Hautjucken auf bestimmte Nahrungsmittel reagiert. Besonders im Sommer vertrage sie Sonne und Hitze sehr schlecht, klage dann über Kopfschmerzen; auch Lärm und Streß würden bei ihr Kopfschmerzen auslösen. Bisher hatte das Mädchen bereits von anderen Homöopathen Calcium carbonicum, Pulsatilla und Silicea bekommen, wobei nur unter Silicea eine geringe Besserung eintrat. Daraufhin bekam das Mädchen nun Natrium carbonicum, was eine langanhaltende Besserung nach sich zog.

Begründung der Mittelwahl

Relevant für die Wahl des homöopathischen Arzneimittels waren in diesem Falle die auffallende Schwäche, die Unverträglichkeit von Hitze und Sonne sowie die Geräuschempfindlichkeit im Fieber, allesamt Leitsymptome von Natrium carbonicum. Die Nahrungsmittelreaktionen bestätigen zusätzlich die Mittelwahl.



Naturheilkunde Forum
Schüssler Salze Test  Bachblüten Test  Heilpilze   Top