Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Infos Akzeptieren


Zurück zur Hauptseite


Beschwerden-
Verzeichnis


Schüssler Salze

Bachblüten


Homöopathie

Bettnässen/Einnässen - Enuresis



Innere Tränen trocknen - Schüssler-Salze und Bachblüten helfen dabei


Vom "Einnässen" (Enuresis) spricht man dann, wenn häufiger als einmal in der Woche bei einem Kind nach Vollendung des 5. Lebensjahres eine unwillkürliche Blasenentleerung stattfindet. Eine "Enuresis" wird unterteilt in eine

- "Primäre Enuresis": Das Kind war noch nie konstant trocken
- "Sekundäre Enuresis": das "Einnässen" setzt wieder ein, nachdem das Kind mind. 6 Monate trocken war
- "Enuresis noctura": nur nächtliches "Einnässen"
- "Enuresis diaurna": es wird nur tagsüber eingenässt
- "Enuresis diaurna et nocturna": es wird sowohl nachts als auch tagsüber eingenässt

Zu den Ursachen zählen genetische Faktoren (familiäre Häufung), psychologische Gründe (z. B. die Geburt eines Geschwisterkindes, hohe abendliche Flüssigkeitszufuhr, funktionelle Blasenentleerungsstörungen, sehr tiefer Schlaf, Diabetes Mellitus oder Entwicklungsstörungen des Gehirns (die willkürliche Kontrolle der Blasenfunktion ist noch nicht ausreichend ausgebildet).
Im Rahmen einer Aufmerksamkeits- bzw. Hyperaktivitätsstörung kann eine "Enuresis" begleitend erscheinen. Ebenso kann eine Wurmerkrankung Auslöser für eine "Enuresis" sein. Schulmedizinisch wird bei organischen Gründen (Fehlbildungen der Harnwege), bei einem Diabetes Mellitus, bei Wurmbefall oder einer chronischen Harnwegsentzündung symptombezogen therapiert.
Hormonunterstützende Therapien können bei schwerwiegenden Fällen ergänzend den Harndrang entgegensteuern.
Eine mehrmalige Entleerung der Blase vor dem Zubettgehen ist ratsam, Belohnungen für "Erfolge", sogenannte "Weckgeräte" (z. B. Klingelhose) und entsprechende Gespräche vor dem Schlafengehen zählen zu weiteren Maßnahmen. Bei schwerwiegenden psychischen Besonderheiten können diese Maßnahmen durch eine Psychotherapie erweitert werden.
Naturheilkundliche Therapien wie z. B. Bachblüten helfen dabei seelische Ursachen aufzulösen, Schüssler Salze wirken sich sowohl auf den psychischen Bereich als auch auf die Blasenmuskulatur stärkend aus.


Die Schüssler Salze Therapie:

Das Schüssler-Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum ist angezeigt, wenn eine Störung der Blasenmuskulatur und/oder der Harnblasenschleimhaut für das "Einnässen" verantwortlich ist. Ebenso kann an dieses Schüssler-Salz gedacht werden, wenn das "Einnässen" bedingt durch eine Erkältung auftritt.
Täglich vor dem Einschlafen 2 - 3 Salze langsam im Mund zergehen lassen.

Wird das "Bettnässen" von Nervosität und Zappeligkeit begleitet, ist an das Schüssler-Salz Nr. 5 Kalium Phosphoricum zu denken. Es stärkt die Nerven und sorgt für mehr Ausgeglichenheit.
Beste Einnahmezeit: die frühen Nachmittagsstunden (2 - 3 Salze langsam im Mund zergehen lassen)

Zur Stärkung der Blasenfunktion empfiehlt sich ferner die Einnahme des Schüssler-Salz Nr. 10 Natrium Sulfuricum.
Beste Einnahmezeit: in den Vormittagsstunden

Liegen zudem seelische Belastungen zugrunde kann das Schüssler-Salz Nr. 14 Kalium Bromatum gute Dienste leisten. Außerdem hat es eine beruhigende Wirkung auf die Harnblasenschleimhaut, was sich obendrein positiv auf die Beschwerden auswirkt.
Beste Einnahmezeit: gegen 17.00 Uhr (täglich 2 - 3 Salze langsam im Mund zergehen lassen)

Das Schüssler-Salz Nr. 20 Kalium Aluminium Sulfuricum wirkt sich ebenso günstig auf die Harnblasenschleimhaut aus. Zusätzlich hat es noch eine ausgleichende Wirkung auf das vegetative Nervensystem.


Bachblüten

Mimulus
Werden Kinder zu früh zur "Sauberkeit" gedrillt, kann ein verstärktes "Einnässen" ggf. eine Abwehrreaktion des Organismus darstellen. Hier kann die Bachblüte Nr. 10 Crab Apple diesem Verhalten entgegen wirken und mehr Gelassenheit herbeiführen. "Crab-Apple" sollte hier sowohl dem Kind als auch den Eltern bzw. dem Elternteil verabreicht werden.

Organisch bezogen wird dem "Bettnässen" die Bachblüte Nr. 20 Mimulus zugesprochen. Zusätzlich bestehende Ängste (z. B. Angst vor der Dunkelheit) können durch die Verabreichung dieser Bachblüte gelindert werden.

Kommt es zu einer "Enuresis" nach einem Trauma, einer vorangegangen Schocksituation oder plötzlichen Veränderung im Familienleben (z. B. Scheidung, Zuwachs durch ein Geschwisterkind) , so kann die Bachblüte Nr. 29 Star of Bethlehem die Blockaden lösen und die zugefügten "Wunden" heilen, so dass "ungeweinte Tränen" nicht mehr über die Blase ausgeschieden werden müssen.


Heilpflanzen

Honigbiene bei der Arbeit
Gute Erfahrungen gibt es mit dem "Kalifornischen Mohn", auch "Goldmohn" genannt (Eschscholzia californica). Er hat eine beruhigende Wirkung, was sich günstig auf die Harnblasenschleimhaut und auf bestehende Ängste auswirkt.
Er kann in Tropfenform als Fertigpräparat verabreicht werden.

Eine Tee-Kur mit Johanniskraut (Hypericum perforatum) über einen Zeitraum von ca. 4 - 6 Wochen kann dem "Bettnässen" entgegenwirken. Dazu abends vor dem Schlafengehen 1 Tasse Johanniskrauttee mit Honig gesüßt trinken. Der Honig hat nebenbei eine weitere beruhigende Wirkung auf die Schleimhäute und den Organismus.


Zusammenfassung

Wichtig für die Eltern ist, dass das Kind für das "Einnässen" nicht bestraft wird! Belohnungen und Lob haben dagegen eine ermutigende Wirkung und stärken das Selbstwertgefühl des Kindes. Auch unterdrückte Aggressionen die nicht ausgelebt werden, können ein Grund für das "Einnässen" sein. Des Weiteren kann eine geopathische Störung des Schlafplatzes für das "Bettnässen" verantwortlich sein - eine fachmännische Überprüfung des Schlafplatzes ist in jedem Fall ratsam!




Naturheilkunde Forum
Schüssler Salze Test  Bachblüten Test  Klassische Homöopathie  Aromatherapie  Heilpilze  Top