Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Infos Akzeptieren


Zurück zur Hauptseite


Beschwerden-
Verzeichnis


Schüssler Salze

Bachblüten


Homöopathie

Sonnenallergie - Mallorca-Akne - Polymorphe Lichtdermatose (PLD)



Keiner kann mich angreifen - Schüssler-Salze und Bachblüten helfen dabei


Bei einer "Sonnenallergie" handelt es sich um eine (Licht-)Dermatose (Hauterkrankung), die durch UV-A und UV-B-Strahlung ausgelöst wird. Frauen sind häufiger betroffen als Männer. Eine konkrete Ursache ist nicht bekannt - zu den Auslösern zählen falsche bzw. zu fetthaltige Sonnenkosmetika, Medikamente und zu starker Sonnenkonsum.
Als Symptome treten nach einer (längerer) Sonnenbestrahlung auf der Haut Rötungen, Bläschen, juckende Flecken, Knötchen, nässende Haut, etc. auf (kann von Patient zu Patient stark variieren).
Zu den schulmedizinischen Maßnahmen zählen in erster Linie rigoroser Sonnenschutz (z. B. spezielle UV-Schutz-Kleidung), fettfreie Sonnenkosmetika, das Meiden der Mittagssonne und je nach Ausprägung der Symptome entzündungshemmende bzw. kortisonhaltige Cremes und Salben zum Auftragen auf die Haut und/oder die Verordnung von Antihistaminika.
Bei extremen Beschwerden kann eine Photo-Therapie oder eine Photo-Chemotherapie in einer speziellen Hautklinik Abhilfe schaffen.
Vorbeugend werden gute Erfahrungen mit der Einnahme von Kalzium-Präparaten, Beta-Carotin oder vorbeugender Bräunung der Haut (ärztlich verordnet) gemacht.
Naturheilkundliche Maßnahmen können den Heilverlauf als auch die Vorsorge sehr gut unterstützen.
Schüssler Salze stärken die Hautbeschaffenheit und fördern die Bräunungsabläufe der Haut. Bachblüten festigen den seelischen und psychischen Wall und Heilpflanzen lindern Schwellungen und Rötungen auf der Haut und wirken zugleich noch entzündungshemmend.


Die Schüssler Salze Therapie:

Das Schüssler-Salz Nr. 1 Calcium Fluoratum ist zuständig für die Bildung der Oberschicht der Haut. Eine ausreichende Versorgung mit diesem Mineralstoff unterstützt die Widerstandsfähigkeit der Haut. Da die Wirkung des Salzes schleppend erfolgt, ist eine längere vorsorgliche Einnahme ratsam.
Beste Einnahmezeit: abends

Ein weiteres wichtiges Schüssler-Salz für "Sonnenempfindliche" ist das Schüssler-Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum. Es fördert bei einer längerfristigen Einnahme die Stoffwechseltätigkeit und unterstützt so den Abtransport von Ablagerungen auf der Haut. Zusätzlich hat das Schüssler-Salz noch eine vorbeugende Wirkung bei Kopfschmerzen, die nach einem umfangreichen Sonnenbad auftreten können.
Des Weiteren ist dieses Salz als "Entzündungssalz" bekannt und ist deshalb bei einer akuten, entzündlichen Sonnenallergie das Schüssler-Salz schlechthin. Im Akutfall empfiehlt sich das Auftragen der Schüssler-Salbe Nr. 3 auf das betroffene Hautareal.
Ideale Einnahmezeit: am Morgen

Wesentlich für die Hautbräunung ist das Schüssler-Salz Nr. 6 Kalium Sulfuricum, es steht dem "Melanin" zur Seite und sorgt so für eine gesunde Bräunung der Haut.
Ideale Einnahmezeit: am späten Nachmittag

Zur Regulierung des Wasserhaushalts im Körper ist das Schüssler-Salz Nr. 8 Natrium Chloratum angezeigt. Vor allem bei Bläschenbildung kann die Einnahme des Salzes (im Akutfall 2 - 3 Salze alle 30 Minuten langsam im Mund zergehen lassen) und das gleichzeitige Auftragen der Schüssler-Salbe gute Dienste leisten.

Für den Abtransport der auf der Haut befindlichen Rückstände empfiehlt sich das Schüssler-Salz Nr. 10 Natrium Sulfuricum. Es befreit den Körper von Giftstoffen und sorgt so für mehr Resistenz im Organismus.
Beste Einnahmezeit: vormittags.

Das Schüssler-Salz Nr. 12 Calcium Sulfuricum ist ein weiteres Salz, dass die Reinigungsvorgänge und den Stoffwechsel intensiviert, so dass der Körper zur Verarbeitung der Sonnenallergie weitere Unterstützung erhält.
Einnahmezeit: in den frühen Abendstunden.


Bachblüten

Mimulus
Die Bachblüte Nr. 3 Beech ist die Blüte für Allergiker. "Beech" fördert die Toleranz und das Verständnis gegenüber seiner Umwelt, was sich auch auf der körperlichen Ebene bemerkbar macht.

Die Bachblüte Nr. 4 Centaury stärkt und festigt den Charakter und somit auch die Widerstandskräfte des Organismus, so dass der Körper sich besser gegen einen Angriff von "außen" wehren kann.

Organbezogen wird die Bachblüte Nr. 34 Water Violet den Erkrankungen der Haut zugeordnet. "Water Violet" macht die Psyche weniger angreifbar und löst die Distanziertheit gegenüber seinen Mitmenschen.

Bei Neigung zur Sensibilität und Empfindsamkeit kann die Bachblüte Nr. 20 Mimulus für mehr Rückhalt sorgen, so dass verbale "Verletzungen/Kritiken" einem nicht zu Nahe gehen. "Mimulus" hilft obendrein zu erkennen, dass nicht alles "Gesagte" zu persönlich genommen werden darf.


Ernährung

Eine Ernährung mit Lebensmitteln denen eine antioxidative Wirkung nachgesagt wird, ist ratsam, da diese die "freien Radikale" in "Schach halten" und so der Schädigung der Haut vorbeugen.
Zu den besonders antioxidantienreichen Lebensmitteln zählen das Gemüse, grüne Salate, Früchte, Kräuter, Sprossen, Nüsse, Knoblauch, Zwiebeln, Kartoffeln und und naturbelassene Öle.
Als Getränke empfehlen sich Schorlen mit Granatapfel-, Trauben- und Blaubeersaft, Grüner Tee und Karottensaft.
Rauchen und starker Kaffee-Konsum verstärken die Allergiebereitschaft des Körpers und sollten deshalb gemieden werden. Eine Heilfastenkur, ein Basenfasten oder eine andere Art der Entgiftung des Körpers fördert den Heilverlauf ungemein.

Sanddorn

Heilpflanzen

Die Inhaltsstoffe der Aloe (Aloe vera) haben eine entzündungshemmende und beruhigende Wirkung auf die erkrankte Haut. Es empfiehlt sich die Anwendung einer Lotion (Fertigpräparat) und zur Vorbeugung ist eine Trinkkur mit Aloe Vera ratsam.
Beruhigende Wirkung zeigen Umschläge mit Sanddorn (Hippophae rhamnoides). Ein getränktes Tuch auf die betroffenen Hautbereiche legen - dies fördert zudem noch die Regeneration der Haut.


Zusammenfassung

Bei einer Allergiebereitschaft des Körpers ist die Angriffsschwelle meist derart herabgesetzt, dass "nur das Geringste" ausreicht, so das unser "Fass" zum Überlaufen kommt. Dieses "Überlaufen" zeigt sich durch allergische Reaktionen, wie z. B. bei einer Sonnenallergie.
Ganzheitlich ist dafür zu sorgen, dass die persönliche "Angriffsschwelle" heruntergefahren wird. Hier können Bachblüten gute therapeutische Dienste leisten. Zudem ist eine Reduzierung stressauslösender Faktoren heilungsfördernd. Z.B. Autogenes Training sorgt für mehr Ausgeglichenheit.




Naturheilkunde Forum
Schüssler Salze Test  Bachblüten Test  Klassische Homöopathie  Aromatherapie  Heilpilze  Top