Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Infos Akzeptieren


Zurück zur Hauptseite


Beschwerden-
Verzeichnis


Schüssler Salze

Bachblüten


Homöopathie

Warzen - Verrucae



Das Schöne ins Leben rufen - Schüssler-Salze und Bachblüten helfen dabei


Bei einer Warze handelt es sich um meist gutartige Geschwulste der oberen Hautschicht. Verursacht werden sie meist durch Papilloma-Viren. Warzen können in jedem Alter auftreten, wobei Kinder und Menschen mit einer schwachen Abwehrkraft besonders anfällig sind. Warzen zeigen sich in unterschiedliche Formen:

Folgende Typen werden unterschieden:

- gewöhnliche Warze (Verrucae vulgares)
harte und vorwölbende Papeln (Knötchen), die langsam wachsen und später verhornen. Sind oft von mehreren "Tochterwarzen" umgeben.

- Dornwarzen (Verrucae plantares)
wachsen nach innen und sind v.a. an der Fußsohle/Zehenballen zu finden

- Feigwarzen (Condylomata acuminata)
treten im Genital- und Analbereich auf und haben ein "blumenkohlartiges" Aussehen

- Dellwarzen (Mollucosum contagiosum)
können - mit Ausnahme der Handflächen und der Fußsohlen - überall auftreten. Verursacht wird es durch einen Virus aus "Poxviridae-Familie".

- Juveline Flachwarzen (Verrucae planae juveniles)
sind zumeist bei Kindern und Jugendlichen zu finden; v.a. im Gesicht oder an den Händen

- Pinselwarzen (Verrucae filiformes)
dünne, fadenförmige "Anhängsel" (Wucherungen), die vor allem im Gesicht und an den Augenlidern zu finden sind

Die schulmedizinischen Maßnahmen wechseln je nach Warzentyp. Therapiert wird mit u.a. Kyrotherapie (Vereisung), salicylsäurehaltigen Pflastern und Lotionen, Zytostatika, Virustatica, Laser-Behandlungen und chirurgischen Verfahren.
Auch im Rahmen der Naturheilkunde gibt es hilfreiche Verfahrensweisen zur Behebung von Warzen. Immunstärkende Heilpflanzen, Schüssler Salze und Bachblüten haben durchaus ihre Berechtigung bei der Behandlung von Warzen. Durch eine zusätzliche Betrachtung der Erkrankung auf der "ganzheitlichen Ebene" und einer naturheilkundlichen Therapie konnten schon viele Heilerfolge verzeichnet werden.


Die Schüssler Salze Therapie:

Das Schüssler-Salz Nr. 4 Kalium Chloratum ist angezeigt bei Hautproblemen aller Art. Es unterstützt die Ausscheidung von Giftstoffen und stärkt die Immunabwehr im Organismus.
Beste Einnahmezeit: nachmittags (2 - 3 Salze langsam im Mund zergehen lassen) - zusätzlich empfiehlt sich die Warzen mit der Schüssler-Salbe Nr. 4 mehrmals täglich einzucremen.

Bei stark verhärteten bzw. verhorten Warzen ist an das Schüssler-Salz Nr. 8 Natrium Chloratum zu denken, da es für den Flüssigkeitshaushalt im Körper verantwortlich ist.
Ideale Einnahmezeit: in den Morgenstunden (2 - 3 Salze langsam im Mund zergehen lassen) - zusätzlich die betroffenen Hautstellen mit der Schüssler-Salbe Nr. 8 mehrmals täglich eincremen.

Das Schüssler-Salz Nr. 10 Natrium Sulfuricum verstärkt die Ausscheidungsproszesse, so dass die verantwortlichen "Viren" schneller vom Körper eliminiert werden können.
Täglich vormittags 2 - 3 Salze langsam im Mund zergehen lassen und zudem die Warzen mehrmals täglich mit der Schüssler-Salbe Nr. 10 bestreichen.


Bachblüten

Beech (Rotbuche)
Die Bachblüte Nr. 1 Agrimony ist angezeigt bei Hauterkrankungen, denen ein nervlicher, psychosomatischer Hintergrunde zugrunde liegt. Sie spendet Kraft bestehende Konflikte zu lösen, was innerlich befreit und so dem Körper mehr Raum für seine Abwehrkräfte zur Verfügung gestellt wird.

Bei nörglerischen und intoleranten Persönlichkeiten ist an die Bachblüte Nr. 3 Beech zu denken. "Beech" macht toleranter und öffnet das Bewusstsein für die schönen Dinge des Lebens, so dass das Hauptaugenmerk nicht mehr auf die negativen Dinge gelenkt wird.

Organbezogen sind der Bachblüte Nr. 10 Crab Apple Erkrankungen der Haut zugeordnet. "Crab Apple" unterstützt die Reinigungsprozesse im Körper und kann auf der seelischen Ebene von "hässlichen Dingen" die einem belasten, befreien.


Ernährung

Paprika
Förderlich zur Behandlung von Warzen ist eine immunstärkende Kost. Dazu empfiehlt sich eine gesunde, mit zahlreichen Nährstoffen angereicherte Ernährung. Zu den immunaufbauenden Nährstoffen zählen u.a. Zink, Vitamin C und E, Eisen, Flavonoide und probiotische Bakterien. Somit sollten auf dem Speiseplan vermehrt Zitrusfrüchte, Beeren, Paprika, Brokkoli, Meeresfrüchte, Fisch, Avocados, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Joghurt zu finden sein.
Zudem kann das Auflegen einer Bio-Bananenschale (z. B. über Nacht) auf die Warze oder das Beträufeln der Warze mit Zitronensaft Abhilfe schaffen.


Heilpflanzen

Dem Saft des Schöllkrauts (Cheliodonium majus), bekannt als "Warzenkraut" wird nachgesagt, dass dieses Warzen verschwinden lassen kann. Hierzu sollte die Warze 4 Wochen lang mehrmals täglich mit dem gelben Frischpflanzensaft beträufelt werden.
Ebenso gibt es gute Erfahrungen mit dem Lebensbaum (Thuja occidetalis) - 3 x täglich die Warze mit einer Thuja-Tinktur einpinseln.
Zur Stärkung des Immunsystems empfiehlt sich eine 4 - 6 wöchige Einnahme eines Echinacea-Präparats.


Zusammenfassung

Bestehen Warzen - besteht meist eine Schwäche im Immunsystem. Hier stellt sich die Frage, was schwächt meine Abwehrkräfte? Was belastet mich? Was wirft einen Schatten auf meine Abwehrkraft?
Naturheilkundliche Therapien können gute Hilfe leisten. Vor allem Bachblüten können die seelische Kräfte stärken, Schüssler-Salze unterstützen den Ausscheidungsprozess und Heilpflanzen bieten sowohl immunstärkende als auch heilende Wirkungsstoffe an.
Grundsätzlich sollte gelten, das Schöne ins Leben zu lassen, denn nur so können die Schattenseiten besser aufgearbeitet werden, was sich letztendlich günstig auf unsere Abwehrkräfte im Körper auswirkt.




Naturheilkunde Forum
Schüssler Salze Test  Bachblüten Test  Klassische Homöopathie  Aromatherapie  Heilpilze  Top