Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Infos Akzeptieren


Zurück zur Hauptseite


Beschwerden-
Verzeichnis


Schüssler Salze

Bachblüten


Homöopathie

Xanthelasmen - Xanthome



Innere Kraft und Stärke finden - Schüssler-Salze und Bachblüten helfen dabei


"Xanthelasmen" sind harmlose, gelbliche Fettablagerungen (Cholesterin) im Bereich der Augenlider.
"Xanthome" sind harmlose rötlich-gelb schimmernde, knotenartige Fettablagerungen (gutartige Hauttumore) in der Haut. Vermehrt treten sie in den Zwischenfingerfalten, im Gesäßbereich, an den Knien, an den Ellenbogen, an den Unterarmstreckseiten, an den Handflächen und auf den Fingerstreckseiten auf.
Auslöser für "Xanthelasmen" und "Xanthome" sind meist Fettstoffwechselstörungen und ggf. Herz-Kreislaufstörungen.
Das Aufsuchen eines Facharztes zur differentialdiagnostischen Abklärung ist zu empfehlen! Schulmedizinisch ist die Behandlung der Grunderkrankung (Stoffwechselstörungen wie z. B. Diabetes, Hyperlipidämie) durch z. B. Diät und entsprechender Medikamente (Lipidsenker) angezeigt. Die Entfernung der "Xanthelasmen" bzw. der "Xanthome" erfolgt chirurgisch bzw. per Laser. Rezidive sind häufig.
Naturheilkundlich können Schüssler Salze und Heilpflanzen die Stoffwechseltätigkeit forcieren. Bachblüten helfen dem Geist dabei, die Ernährungs- und Lebenseinstellung adäquat zu ändern und sorgen für mehr "innere Kraft und Stärke", so dass "Fettablagerungen" als Puffer für "emotionale Angriffe von "außen" nicht mehr nötig sind.


Die Schüssler Salze Therapie:

Hauptverantwortlich für den Fettstoffwechsel ist das Schüssler-Salz Nr. 9 Natrium Phosphoricum. Zudem reguliert es den Säurehaushalt im Organismus, denn ein ausgeglichenes Säuren-Basen-Verhältnis wirkt sich positiv auf den Stoffwechselprozess im Körper aus.
Beste Einnahmezeit: in den Abendstunden

Um "Giftstoffe" besser loszuwerden braucht der Körper Unterstützung. Diese kann ihm das Schüssler-Salz Nr. 10 Natrium Sulfuricum gewähren. Es fördert den Abbau der Giftstoffe, so dass eine Ablagerung auf bzw. in der Haut nicht mehr notwendig wird.
Ideale Einnahmezeit: in den Vormittagsstunden


Bachblüten

Mimulus
Die Bachblüte Nr. 2 Aspen, die "Zitterpappel" ist angezeigt bei Zukunftsängsten, grundlosen Ängsten bis hin zu Panikattacken. Die Bachblüte stärkt die "Innere Kraft", so dass ein objektiveres Verhältnis zu seinen Ängsten hergestellt werden kann.

Minderwertigkeitsgefühle setzen die "Innere Stärke" stark herab. Hier kann die Bachblüte Nr. 19 Larch Abhilfe schaffen. Sie steigert das Selbstvertrauen und stabilisiert dadurch die "Innere Sicherheit".

Bei großer Sensibilität und starker Empfindsamkeit kann die Bachblüte Nr. 20 Mimulus für mehr Halt sorgen, so dass kleinere verbale "Verletzungen/Kritiken" einem nicht zu sehr auf das Gemüt schlagen. "Mimulus" hilft zudem zu erkennen, dass nicht alles "Gesagte" zu persönlich genommen werden darf.

Rock Rose, die Bachblüte Nr. 26 ist angezeigt, wenn die "Innere Stärke" durch eine Schocksituation in Wanken gekommen ist. "Rock Rose" löst die Blockaden und lässt wieder Zuversicht und Halt ins Leben fließen.


Ernährung

Honigbiene bei der Arbeit
Erhöhte Cholesterinwerte und Triglyceridwerte bedürfen eine vorwiegend pflanzliche Ernährung mit einfachen ungesättigten Fettsäuren (z. B. Olivenöl). Die zusätzliche Aufnahme von löslichen Ballaststoffen (z. B. Möhren, Vollkornprodukte, Bohnen, Leinsamen) hilft beim Abbau von LDL-Cholesterin (LDL = schlechtes Cholesterin).

Trans-Fette, tierische Lebensmittel und Fertiggerichte dagegen forcieren eine hohen Cholesterinspiegel und sollten somit vom Speiseplan gestrichen werden.

Als Brotaufstriche empfiehlt sich ein vegetarischer Belag (vegetarische Brotaufstriche aus dem Reformhaus). Als "süßer Brotaufstrich" ist Honig eine vorteilhafte Alternative.

Des Weiteren hält der Verzehr von Knoblauch, Bärlauch, Artischocken und Zwiebeln die Cholesterin- und Fettwerte nieder.

Die in Äpfeln, Beeren und Zitrusfrüchten enthalten Flavonoide können sogar Fetteinlagerungen entgegen wirken (sehr guter Naschersatz).

Bei Übergewicht ist eine Gewichtsreduzierung dringend anzuraten, da diese den Heilverlauf günstig beeinflussen kann.

Sehr erfolgsversprechend ist eine Heilfastenkur oder ein Basenfasten mit anschließender Ernährungsumstellung.


Heilpflanzen

Flohsamen (Plantago ovata) unterstützt die Stoffwechseltätigkeit und mindert die Fettaufnahme aus der Nahrung. Ideal ist die Einnahme von Fertigpräparaten in Kapselform.

Mehrmals am Tag eine Tasse "Mate-Tee" (Mate folium) regt die Fettverbrennung an und senkt zugleich das Hungergefühl. (Achtung! "Mate-Tee" hat eine anregende Wirkung uns sollte deshalb nicht in den späten Nachmittags- und Abendstunden getrunken werden).

Klassische Heilpflanze zur Anregung des Stoffwechsels ist der Löwenzahn (Taraxacum officiale). 3 x täglich eine Tasse Löwenzahntee nach den Mahlzeiten.


Zusammenfassung

Zuviel Fett umhüllt unseren Körper und ganzheitlich betrachtet stellt es eine gewisse Schutzschicht dar, um uns vor "Angriffen" zu schützen. Kleine Fettablagerungen z. B. ein "Xanthom" am Ellenbogen schützt uns dabei "anzuecken" und stellt sinnbildlich ein kleines "Schutzschild" dar.
Wird "ganzheitlich" therapiert, d. h. "Körper" und "Seele" in Einklang gebracht, hat unser Organismus keinen Bedarf mehr an kleinen, unnötigen Fetteinlagerungen, da sowohl der Geist als auch der Körper genug "Stärke" zum Überleben besitzt.




Naturheilkunde Forum
Schüssler Salze Test  Bachblüten Test  Klassische Homöopathie  Aromatherapie  Heilpilze  Top