Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Infos Akzeptieren


Zurück zur Hauptseite


Beschwerden-
Verzeichnis


Schüssler Salze

Bachblüten


Homöopathie

Muskel-, Sehnen-, BänderZerrung - (Distension)



Neue Wege und Richtungen im Leben akzeptieren - Schüssler-Salze und Bachblüten helfen dabei


Bei einer Zerrung (Distension) handelt es sich um Faserrisse der betroffenen Bänder, Muskeln oder Sehnen, die meist durch ein Trauma (unkoordinierte Bewegung) ausgelöst werden. Durch Überdehnung der Fasern werden diese und meist auch noch das benachbarte Bindegewebe lädiert. Muskelzerrungen, die häufig durch sportliche Betätigungen (Überstrapazieren der Muskeln) hervorgerufen werden, können durch leichtes Aufwärmen der Muskel vermieden werden.
Zu den Symptomen einer Zerrung zählen (Druck-)Schmerzen, Schwellungen, Bewegungseinschränkungen und ggf. Hämatome.
Als Erste-Hilfe-Maßnahme zählt die PECH-Regel (Pause, Eis, Compression, Hochlagerung). Zusätzlich werden schmerzlindernde und entzündungshemmende Salben bzw. Medikamente verordnet.
Im Rahmen der Naturheilkunde können Schüssler Salze zur Abschwellung und Schmerzlinderung beitragen, phytotherapeutisch werden sehr gute Erfolge mit der Heilpflanze Arnika erzielt. Auch die Behandlung mit Bachblüten sollte nicht unterschätzt werden, da auch bei einer Unfallverletzung oder einer Überanstrengung der Muskeln die ganzheitliche Betrachtungsweise sinnvoll ist.


Die Schüssler Salze Therapie:

Das Schüssler-Salz Nr. 1 Calcium Fluoratum fördert die Elastizität der Bänder, Muskeln und Sehnen.
Es empfiehlt sich nach der Verletzung bzw. nach der Muskelzerrung die betroffene Stelle mit der Schüssler-Salbe Nr. 1 einzucremen und alle 15 Minuten 2 - 3 Salze langsam im Mund zergehen zu lassen. Alternativ zur Salbe kann ein Brei aus Wasser und ca. 20 Schüssler-Salzen der Nr. 1 hergestellt werden und aufgetragen werden.

Das Schüssler-Salz Nr. 2 Calcium Phosphoricum fördert die Heilung der Faserrisse im betroffenen Bereich.
Optimal ist das Auftragen der Salbe bzw. des angerührten Schüssler-Salz-Breies. Zur oralen Behandlung alle 30 Minuten 2 - 3 Salze langsam im Mund zergehen lassen.

Eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung weist das Schüssler-Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum auf.
Gleich nach der Verletzung ca. 10 Salze in einem heißen Wasser auflösen und langsam schluckweise trinken. Dieser Vorgang sollte stündlich wiederholt werden.

Bei einer Muskelzerrung kann aufgrund seiner muskelstärkenden Wirkung zusätzlich das Schüssler-Salz Nr. 5 Kalium Phosphoricum gute Dienste leisten.
Einnahmeempfehlung: 3 x täglich 2 - 3 Salze langsam im Mund zergehen lassen.

Das Schüssler-Salz Nr. 8 Natrium Chloratum unterstützt den Metabolismus der Sehnen und Bänder und sorgt so für eine schnellere Genesung.
Einnahmeempfehlung: 3 x täglich 2 - 3 Salze langsam im Mund zergehen lassen

Bei einer Hämatombildung kann das Schüssler-Salz Nr. 11 Silicea Abhilfe schaffen. Ratsam ist es die entsprechende Schüssler-Salbe oder einen "Schüssler-Salz-Brei" auf das betroffene Areal zu streichen. Darüber hinaus empfiehlt sich eine stündliche Einnahme von 2 - 3 Schüssler-Salzen.


Bachblüten

Cherry-Plum
Sofort nach Auftreten der "Bänder, Muskel- oder Sehnen-Zerrung" ist die Notfallmischung Rescue-Remedy angezeigt. Einige Tropfen auf die Zunge träufeln lassen und diesen Vorgang in der ersten Stunde nach der Verletzung mehrmals wiederholen. Der erste "Schock" als auch die auftretenden Schmerzen können so gelindert werden.

Therapieunterstützend kann sich die Bachblüte Nr. 6 Cherry Plum auswirken. Eine unkontrollierte bzw. unkoordinierte Bewegung hat das Trauma ausgelöst. "Cherry Plum" kann den beteiligten Sehnen, Muskel oder Bändern wieder Halt und Festigkeit zukommen lassen.


Heilpflanzen

Arnika
Arnika (Arnica montana) ist durch ihre entzündungshemmende, durchblutungsfördernde und schmerzstillende Wirkung die erste Wahl im Bereich der Phytotherapie. Umschläge mit Arnika-Tinktur lindern die Beschwerden ungemein. Achtung! "Arnika" sollte nicht innerlich angewendet werden (Ausnahme: homöopathisch aufbereitet)!!
Bei einer Schwellung bzw. bei einer Ödembildung sollte auch an die Roßkastanie (Aesculus hippocastanum) gedacht werden. Auch hier kann mit der Tinktur (Umschläge), aber auch mit Salben gearbeitet werden.


Zusammenfassung

Zur PECH-Regel gibt es zur Behandlung einer Zerrung sehr gute begleitende naturheilkundliche Maßnahmen, so dass sich die Beschwerden rasch mildern können.
Zur ganzheitlichen Thematik einer Zerrung zählen Gedanken wie z.B. Ist mein Weg der Richtige? Warum mag ich manches "Neue" nicht akzeptieren? Was lässt mich "entgleisen"?
Eine Bänder- bzw. Sehnenzerrung oder eine Überanstrengung der Muskeln kommt zwar meist unverhofft, hat aber trotzdem oft einen Auslöser (Hintergrund) der beachtet werden sollte.




Naturheilkunde Forum
Schüssler Salze Test  Bachblüten Test  Klassische Homöopathie  Aromatherapie  Heilpilze  Top