Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Infos Akzeptieren


Zurück zur Hauptseite


Beschwerden-
Verzeichnis


Schüssler Salze

Bachblüten




Kalium Phosphoricum, Schüssler-Salz Nr. 5


Chinesische Medizin: Yin - Bachblüte: Mimulus/Elm - Dosierung: D6


Passt zur Bachblüte Elm bei Erschöpfungszuständen und der Tendenz zur stressbedingten Depression
Das Phosphorsaure Kali befindet sich insbesondere in den Gehirn-, Nerven-, Muskel und Blutzellen und ist somit das Nährsalz für Körper, Psyche und Geist: Es ist angezeigt für Schwächezustände unterschiedlichster Genese wie z. B. nach körperlicher und geistiger Überanstrengung sowie bei Angstzuständen und zählt dadurch in der Biochemie als das Hauptmittel im Rahmen der Rekonvaleszenz. Es stärkt die Lebenskräfte und sorgt so für neuen Schwung und Lebensenergie. Auch bei Motivationsproblemen sowohl im schulischen als auch im beruflichen Bereich kann es Abhilfe schaffen.

Kalium phosphoricum wirkt zudem auf das vegetative und autonome Nervensystem und auf die Muskulatur.
Ein Missverhältnis im Körper von Kaliumphosphat bewirkt:
Eine Nerven- und Muskelschwäche, desweiteren sind u. a. Gedächtnisstörungen, Melancholie, Depression, Blasenschwäche u.a. die Folge.

Nach der chinesischen Medizin

In der chinesischen Medizin ist das Schüssler-Salz Nr. 5 "Kalium phosphoricum" dem Yang zugeordnet. Es bringt das unausgeglichene Verhältnis zwischen Yin- und Yang wieder in die Balance. Durch einen erhöhten Yin-Anteil kommt es zu einer eingeschränkten Yang-Energie, was Antriebslosigkeit, Schwächezustände und einen Mangel an Lebensfreude mit sich bringt. Sind die Verhältnisse wieder ausgeglichen, steigt der Elan, es wächst die Widerstandsfähigkeit und die Regeneration wird gefördert.

Das Wichtigste in Kürze

- antidegenerative Wirkung
- hilft bei schlechter Wundheilung und Geschwürbildung
- das "Regenerationssalz" der Biochemie
- Energetikum der Zellen und Gewebe (stärkt den Sympathikus, Calcium phosphoricum den Parasympathikus)
- wichtigstes biochemisches Funktionsmittel: im Zweifel Kalium phosphoricum auswählen...
- als Hauptnervenmittel der Biochemie wirkt es auch bei Angstzuständen (längere Einnahmedauer empfohlen)
- hilfreich bei Gedächtnisschwäche
- senkt hohes Fieber, unterstützt das Herz (ab 38,8 ° begleitend zur medizinischen Hilfe)
- beseitigt nervös bedingte Schlafstörungen
- Kalium phosphoricum ist angezeigt bei Depressionszuständen
- lindert Mundgeruch
- wirkt schmerzlindernd bei Narben- und Phantomschmerzen
- angezeigt bei stressbedingten Kopfschmerzen
- beruhigende Wirkung bei Zahnfleischbluten
- beschleunigt bei einer Blutvergiftung (Sepsis) den Heilverlauf
- steigert den Blutdruck (bei Hypotonie)
- hat einen regulierenden Einfluss auf den Herzrhythmus
- hilfreich bei nervösen Verdauungsbeschwerden (z. B. nervöse Durchfälle)
- unterstützende Wirkung bei kraftaufreibenden Projekten
- angezeigt bei Lähmungserscheinungen und Muskelschwäche
- bei Impotenz (als Stressfolge)
- lindert Zähneknirschen

Anwendungsgebiete

AD(H)S, Alopecia areata, Alzheimer Erkrankung (Demenz), Angina Pectoris, Angst, Anorexia nervosa (Magersucht), Asthma, Bandscheibenvorfall, Bettnässen, Blasenschwäche (Harn-Inkontinenz), Borreliose, Bulimie nervosa, Burnout-Syndrom, Candidose (Hefepilzinfektion), Colitis Ulcerosa, Depressionen, Divertikulitis, Entgiftung, Frühjahrsmüdigkeit, Fusspilz, Geschwüre, Gürtelrose, Haarausfall, Hyperhidrose (vermehrtes Schwitzen), Hypotonie (niedriger Blutdruck), Innere Unruhe, Karpaltunnel-Syndrom, Klimakterium (Wechseljahre), Leaky-Gut-Syndrom, Morbus Crohn, Multiple Sklerose, Mundgeruch, Mundschleimhautentzündung, Muskelkater, Muskel-, Sehnen-, Bänderzerrung, Nasenbluten, Nervosität, Neurodermitis, Ödeme, Osteoporose, Prostatavergrößerung, Prostatakrebs, Rekonvaleszenz, Restless-Legs-Syndrom, Schnupfen, Schwangerschaftsbeschwerden, Schwindel, Testosteronmangel beim Mann, Trigeminus-Neuralgie, Unfruchtbarkeit, Wachstumsschmerzen, Wetterfühligkeit, Windpocken, Wundheilungsstörungen, Wurmerkrankungen, Zähneknirschen,
Ausführliche Beschreibungen und Hilfestellungen zu obigen Erkrankungen siehe das
Beschwerden-Verzeichnis.

Merke:

Das Schüssler-Salz Nr. 5 ist ein bedeutsames Nervensalz, wer viel denkt oder grübelt, verbraucht viel Kalium phosphoricum. Wirkt auch als Antiseptikum und fördert die Regenerationsfähigkeit des Organismus.
Ferner ist es das "Fiebermittel", wenn das Fieber über 38,8 ° ansteigt.

Kinder:

- vor und nach starker körperlicher (Sport) und geistiger Anstrengung (nach Klassenarbeiten) füllt es die Kraftspeicher auf
- bei Ausgezehrtheit, Traurigkeit und Niedergeschlagenheit
- bei Kinderkrankheiten im fortgeschrittenen Stadium

Im Übrigen für überreizte, ruhelose und zappelige Kinder - Achtung!! Das Schüssler-Salz sollte nicht nach 15.00 Uhr gegeben werden, da es ansonsten zu Einschlafproblemen kommen kann!

Antlitzdiagnose

- aschgraues, eingefallenes, fahles Gesicht
- Schläfenpartien und Wangen eingefallen
- um die Augen graue Schatten
- zappelige Hände


seelische Hintergründe

Im Einklang stehend:

"Mit Sonne im Herzen bestreite ich jetzt zufrieden und energiegeladen meinen Lebensweg - die Vergangenheit lasse ich hinter mir!"

Mangelsituation/Blockade:

Alltagsstress, zu hohe Anforderungen an sich selbst und Versagensängste leeren die Energiespeicher im Körper. Was sich in der Mangelsituation sowohl durch körperliche als auch durch geistige Beschwerden (z. B. Depression, Antriebslosigkeit, Nervosität, Weinerlichkeit und Ängstlichkeit) zu erkennen gibt.

Therapeutische Hilfe der Biochemie:

Kalium phosphoricum füllt die Energiespeicher, stärkt so das Nervenkostüm und die Regenerationskräfte im Körper. In emotionaler Hinsicht hilft das Salz Nr. 5 aus der seelischen "Dunkel- bzw. Grauzone" wieder heraus in das "Licht", was wieder mehr Lebensfreude, Selbstsicherheit, Mut und Wachheit bedeutet.

passende Bachblüten

Mimulus

Die Bachblüte Mimulus ist u.a. angezeigt bei stressbedingten körperlichen Erscheinungen (z. B. nervöser Durchfall, Kopfschmerzen und Schlafstörungen). Im emotionalen Bereich wirkt sie Ängsten entgegen und spendet Courage und Elan um wieder energiegeladen durch das Leben zu schreiten.

Elm

Die Bachblüte Elm ist angezeigt bei Erschöpfungszuständen und der Tendenz zur stressbedingten Depression. Die Bachblüte stärkt das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, lässt aber eigene Grenzen erkennen und erleichtert so den Weg ins Ziel.

Ernährung

Gute Kaliumlieferanten:

Kartoffeln, Joghurt, Kefir, Aprikosen, Avocado, Bierhefe, Karotten, Spinat, Gurke, Petersilie, Zwiebel, Birne, Erdbeere, Trauben, Zitrone, Weizenkeime, Vollkornnudeln

Gute Phosphorlieferanten:

Gemüse (z. B. Feldsalat, Gurke, Kartoffeln, Bohnen, Karotten), Obst (Birnen, Erdbeeren, Äpfel, Weintrauben, Johannisbeeren), qualitativ-hochwertige Fleisch- und Wurstwaren, Leber, Milchprodukte, Eier und Gewürze (Knoblauch, Bohnenkraut, Majoran)

Modalitäten

Verschlechterung

nachts und in den Morgenstunden, zu Beginn der Bewegung, nach Anstrengung (vor allem bei geistiger Tätigkeit), durch Kälte, laute Geräusche

Verbesserung

bei leichter Bewegung, in Ruhe, helles Licht (z. B. Sonne),

Einnahmezeit

am frühen Nachmittag
Achtung!! Das Schüssler-Salz sollte nicht nach 15.00 Uhr gegeben werden, da es ansonsten zu Einschlafproblemen kommen kann!

Kalium Phosphoricum-Salbe Nr. 5:

bei schlecht heilenden Hautgeschwüren oder Wunden (um die Wunde bzw. um das Geschwür auftragen), kreisrunden Haarausfall, Nagelhautentzündung, bei Muskelkrämpfen, bei Urtikaria (Nesselsucht)





Naturheilkunde Forum
Schüssler Salze Test  Bachblüten Test  Klassische Homöopathie  Aromatherapie  Heilpilze  Top