Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Infos Akzeptieren


Zurück zur Hauptseite


Beschwerden-
Verzeichnis


Schüssler Salze

Bachblüten




Silicea, Schüssler-Salz Nr. 11


Chinesische Medizin: Yin - Bachblüte: Cerato - Dosierung: D12


Die Bachblüte Cerato stärkt das Vertrauen in die eigene Intuition
Siliziumdioxid (Kieselsäure) ist so gut wie überall in unserem Körper zu finden und trägt zum Aufbau unseres Körpergewebes bei.
Silicea wirkt auf das funktionelle (mesenchymale) Bindegewebe, die Haut und die Schleimhäute. Es baut die Struktur von Gelenken, Haut, Haaren, Bindegewebe und Nägeln auf und gibt ihnen die notwendige Festigkeit.
Ferner steigert es die Widerstandskräfte, da es die die Produktion der Fresszellen (Phagozyten) fördert und hat einen regulierenden Einfluss auf unseren Kalziumstoffwechsel.
Silicea versorgt durch seine hydrophile Wirkung das Körpergewebe mit ausreichend Feuchtigkeit, hat eine stabilisierende Wirkung auf die Haut (straffende Wirkung bei vorzeitig alternder Haut) und fördert obendrein die Wundheilung. Zudem dient es zur Prophylaxe der Arteriosklerose, beugt der Entstehung von Fäulnisprozessen im Darm vor und steuert eitrigen Prozessen entgegen.
Es zählt unter den Schüssler-Salzen als wichtiges Mineralsalz im Rahmen der Nervenfunktion, da es zum Aufbau des Nervenleitsystems in unserem Körper wesentliche Aufgaben unterstützt. Besteht ein Defizit im Siliziumdioxid-Haushalt kann es zu einer Nervenschwäche und zu einer Reizempfindlichkeit kommen.
Eine weitere bedeutende Eigenschaft des Schüssler-Salzes Nr. 11 ist die Fähigkeit den Abbau von zu viel Säure (Übersäuerung) zu unterstützen.

Nach der chinesischen Medizin

In der chinesischen Medizin ist das Schüssler-Salz Nr. 11, Silicea, dem Yin (Kälte, Leere) zugeordnet.
Bei einer Beeinträchtigung im Silicea-Haushalt kommt es nahezu zu einer Stagnation in den Gewebeschichten, was die Funktionalität verzögert und hemmt. Als Folge kommt es zu einem Elastizitätsverlust, Trockenheit, Schwäche und zu Säureblockaden.
Silicea schickt das notwendige Feuer um den Stillstand des Yin-Zustandes aufzubrechen, so dass wieder Wärme und Feuchtigkeit in die Gewebsschichten eindringen können.

Das wichtigste in Kürze

- Silicea zählt als bedeutendes "Nervenmittel" im Rahmen der Biochemie:
- lindert deshalb Empfindlichkeitsstörungen (z. B. ausgelöst durch Licht oder Geräusche, unwillkürliche Zuckungen)
- angezeigt beim Restless-Leg-Syndrom
- lindert Neuralgien
- sorgt für mehr Ausgeglichenheit
- angezeigt bei einem Tinnitus
- Silicea sorgt im Bindegewebe für Festigkeit und den notwendigen Halt
- gilt deshalb als das "Schönheitssalz" unter den Schüssler-Salzen
- beugt Zellulitis vor
- strafft das Gewebe
- wirkt der frühzeitigen Faltenbildung entgegen
- versorgt vor allen "trockene Haut" mit der notwendigen Feuchtigkeit
- beugt Haarausfall vor
- festigt die Finger- und Zehennägel und fördert deren Wachstum
- härtet den Zahnschmelz und beugt gegen Zahnverfall vor
- stärkt die Knochen, Bänder, Sehnen und die Muskulatur:
- heilungsfördernd bei Knochenbruch
- zur Osteoporose-Prophylaxe
- angezeigt bei häufigem Umknicken der Füße und Einknicken des Knies
- unterstützt die Elastizität der Sehnen und Bänder
- deshalb hilfreich bei einer Sehnen- und Bänderzerrung
- lindert die Beschwerden bei einem Muskelkater
- unterstützt den Säureabbau im Körper
- reguliert dadurch die Schweißbildung im Körper
- wirkt Gichtknoten und Nierensteinen entgegen
- hilfreich bei einem Gerstenkorn
- wirkt Hautjucken entgegen
- fördert die Funktionalität der Verdauung
- lindert Blähungen und Verstopfung
- wichtiges Mittel bei chronischen Erkrankungen
- heilungsfördernd bei eitrigen Prozessen, da es die Bildung der Leukozyten forciert

Anwendungsgebiete

Akne, Anorexia nervosa (Magersucht), Arteriosklerose, Arthrose, Bandscheibenvorfall, Bindehautentzündung, Bulimie nervosa (Ess-Brech-Sucht), Divertikulitis, Ekzem, Endometriose, Fatigue-Syndrom, Frühjahrsmüdigkeit, Fußpilz, Gerstenkorn, Geschwüre (Ulcus), Gicht, Haarausfall, Hämorrhoiden, Hallus valgus (Überbein), Hühnerauge, HWS-Syndrom, Innere Unruhe, Kehlkopfentzündung, Klimakterium, Knötchenflechte (Lichen ruber planus), Krampfadern, Krebs, Lipom, Mittelohrentzündung, Morbus Bechterew, Multiple Sklerose, Muskel-, Sehnen-, Bänderzerrung, Nagelbettentzündung, Nervosität, Osteoporose, Prostatakrebs, Rekonvaleszenz, Restless-Legs-Syndrom, Rückenschmerzen, Schleimbeutelentzündung, Schulter-Arm-Syndrom, Schwangerschaftsbeschwerden, Tinnitus, Übersäuerung, Wachstumsschmerzen, Wundheilungsstörungen, Zystische Fibrose,
Ausführliche Beschreibungen und Hilfestellungen zu obigen Erkrankungen siehe das
Beschwerden-Verzeichnis.

Merke:

Silicea ist ein wichtiges Mittel für das Bindegewebe im Bereich der Biochemie und zählt als Salz zur ergänzenden Schönheitspflege. Desweitern fördert es die Entgiftung und den Säureabbau.
Das Schüssler-Salz Nr. 11 hat zudem einen regulierenden Einfluss auf die innere Spannung (Turgor und Tonus)

Kinder:

- lindert die Angst bei sehr ängstlichen Kindern
- beugt Entwicklungsstörungen vor
- hilfreich bei "Bettnässern"
- heilungsfördernd bei einer Windeldermatitis bzw. bei einem wunden Po
- angezeigt bei dünnen, blassen Kindern mit wenig Appetit

Antlitzdiagnose

- Krähenfüsse im Bereich der Augen
- trockene Haut
- Neigung zur frühzeitigen Faltenbildung
- glänzende Nasenspitze
- brüchige Nägel
- Tendenz zur Glatze (Kahlköpfigkeit)
- Haargefühl auf der Zunge

seelische Hintergründe

Im Einklang stehend:

"Ich habe den Mut und das Recht dazu meine Wünsche und Bedürfnisse zu äußern und diese auch zu verwirklichen"

Mangelsituation/Blockade:

Der Mensch ist süchtig nach Harmonie und vermeidet dadurch so gut wie möglich Konfliktsituationen und Kontroversen. Demzufolge kommt es dazu, dass eigene Interessen und Meinungen unterdrückt werden, was wiederum auf Dauer zu Enttäuschung, mangelndem Selbstvertrauen und zur Selbstaufgabe führt.
Ferner besteht meist eine Unsicherheit was die eigene Meinung betrifft.

Therapeutische Hilfe der Biochemie:

Silicea sorgt im emotionalen Bereich für die notwendige "Festigkeit" der eigenen Persönlichkeit. Es macht den den Weg zur "eigenen Meinung" frei und nimmt die Angst diese auch auszusprechen und zu leben.

passende Bachblüten

Cerato

Die Bachblüte Cerato stärkt das Vertrauen in die "eigene Intuition" und sorgt für das notwendige Selbstvertrauen. Auf der organischen Ebene ist diese Bachblüte zum einen angezeigt bei allen chronischen Prozessen und zum anderen hat "Cerato" eine festigende Wirkung auf die Gelenke (Sehnen und Bänder) und das Bindegewebe.

Ernährung

Gute Silizium-Lieferanten:

Feldsalat, Karotten, Knoblauch, Hopfenblüten, Johannisbeeren, Kieselalgen, Vollkornmehl (Gerste, Hafer, Hirse Roggen), Bananen, Erdbeeren, Bohnen, Lauch, Mandarinen, Tomaten, Rettich, Gurken, Petersilie, Zinnkraut

Modalitäten

Verschlechterung

durch Bewegung, nachts, beim Wetterwechsel, bei Neumond, nach geistiger Anstrengung,

Verbesserung

durch Wärme, Ruhe, trockenes Wetter, an einem Gewässer

Einnahmezeit

- in den Morgenstunden (1 x täglich 2 - 3 Salze)
- sehr langsam wirkendes Salz und sollte deshalb mindestens 6 Monate (und darüber hinaus) regelmäßig angewandt werden
- bei Eiterbildung: alle 30 Minuten 2 - 3 Salze langsam im Mund zergehen lassen

Achtung! Es empfiehlt sich parallel die Einnahme des Schüssler-Salz Nr. 9 um einen Säurestau im Körper zu umgehen. Die Nr. 9 unterstützt den Abbau der durch das Schüssler-Salz Nr. 11 losgelösten Säure.

Silicea-Salbe

- bei einer Sehnenscheideentzündung
- bei Akne und unreiner Haut
- bei brüchigen Fingernägeln
- bei Gelenksschmerzen (z. B. bei Gicht und Arthrose)
- bei eitrigen Hautausschlägen
- bei Fußschweiß
- bei trockener Haut
- zur Narbenpflege





Naturheilkunde Forum
Schüssler Salze Test  Bachblüten Test  Klassische Homöopathie  Aromatherapie  Heilpilze  Top